Aktuelles

Aktuelles

28.05.2018

Viertes Medenrunden-Wochenende

Herren 1 des TC Rot-Weiß Worms schaffen souverän vorzeitigen Aufstieg in die Rheinhessenliga

Damen 40 punkteten in der Oberliga gegen Rot-Weiß Neustadt

Herren I – A-Klasse

Optimistisch ging die 1. Herrenmannschaft in den vierten Spieltag der A-Klasse. Beim Stadtderby gegen den TuS Worms-Weinsheim wollte man den Aufstieg sichern. In der ersten Runde konnten David Anthofer (2) mit 6:1, 6:0, Lukas Gaedt (4) mit 6:0, 6:4 und Fabian Wilhelmi (6) mit 6:2, 6:0 die Rot-Weißen souverän in Führung bringen. Auch in der zweiten Runde hatten Dirk Hoffmann (1) mit 6:2, 6:0, Julian Djabarian (3) mit 6:2, 6:1 und Maximilian Brandau (5) mit 6:0, 6:0 keine Probleme.
Mit der 12:0-Führung stand der Tagessieg fest, damit konnten die Spieler befreit in die Doppeln gehen. Im ersten Doppel Hoffmann / Wilhelmi (6:1, 6:1) und dritten Doppel Anthofer / Brandau (6:0, 6:0) war es eine klare Angelegenheit für den TC Rot-Weiß Worms. Lediglich im zweiten Doppel Djabarian / Gaedt ging es spannend zur Sache. Nach verlorenem ersten Satz konnten die Rot-Weißen das Spiel drehen und machten im Matchtiebreak mit 4:6, 6:0, 10:5 den 21:0-Sieg perfekt.
Mit diesem Sieg steht schon am vorletzten Spieltag der erste Tabellenplatz und somit der verdiente Aufstieg fest. Nach dem knappen Scheitern im letzten Jahr dürfen die Herren 1. im nächsten Jahr nun endlich in der Rheinhessenliga aufschlagen.

Damen 40 – Oberliga

Am Samstag gelang den Damen im Heimspiel gegen den TC Rot-Weiß Neustadt der zweite Sieg in der laufenden Medenrunde.  Im Einzel siegte Petra Anthofer auf Position 1 gewohnt souverän mit 6:2 und 6:1. Auch Christiane Pallasch-Reitz (Position 3) konnte sich mühelos mit 6:1; 6:1 gegen ihrer um vier Leistungsklassen höher bewertete Gegnerin durchsetzen. Ein  spielerisch und kämpferisch hochklassiges Spiel lieferte sich Birgit Heppel (Position 4) in der Gluthitze des frühen Nachmittags mit großem Zuschauerinteresse. Im ersten Satz siegte Heppel deutlich mit 6:2. Im zweiten Satz jedoch wendete sich das Blatt und Ihre ebenfalls um vier Leistungsklassen besser eingestufte Gegnerin nahm den Druck aus dem Spiel, brachte die Bälle nur noch hoch und ohne irgendetwas zu riskieren zurück und entschied diesen Satz mit 6:3 für sich. Im Match-Tiebreak jedoch nahm Heppel wieder das Heft in die Hand und entschied das Match mit 10:4 für sich. Einen weiteren souveränen Einzelsieg steuerte noch Weihong Yang (ebenfalls gegen eine um vier Leistungsklassen stärkere Gegnerin) zum überraschenden 8:4 nach der Einzelrunde bei. Zum Gesamtsieg fehlte jetzt nur noch ein Doppelsieg. Hier gingen die Wormserinnen kein Risiko mehr ein: Anthofer / Heppel erledigten diese Aufgabe im zweiten Doppel kurz und schmerzlos mit 6:0; 6:2 und die nächsten drei Punkte aus Doppel 3 (Pallasch-Reitz / Vera Vonhausen) steuerten fast zeitgleich drei weitere Punkte zum 14:7 Endergebnis aus Wormser Sicht bei. Damit hat man sich jetzt noch eine recht gute Ausgangsposition um den Klassenerhalt für die letzten beiden Spiele der Medenrunde geschaffen.

Herren 65 I – Verbandsliga

Das erste Spiel fand für die Herren 65 I in der Verbandsliga beim Spvgg Nahbollenbach auf ungewohnten Kunstrasen statt. Am Ende waren sie mit dem Spielstand von 7:7 aber zufrieden. Rolf Daubermann (1) hatte gegen einen stark aufspielenden Gegner mit 2:6, 3:6 das Nachsehen. An Punkt 2 gewann Dieter Seilheimer 6:2, 3:6, 10:8 sein Spiel. Klemens Demmig kam mit den Platzverhältnissen nicht so richtig zurecht und verlor 2:6, 3:6. Der Supersenior des Teams, Bodo Ernst, gewann nach anfänglichen Schwierigkeiten 1:6, 6:3, 10:3. Doppel 1 Daubermann / Seilheimer verlor 1:6, 2:6. Doppel 2 Ernst / Demmig gewann deutlich 6:2, 6:1 zum Endergebnis von 7:7. Die Spiele waren allesamt fair und die Gegner gute Gastgeber. So soll es sein!

Herren 60 I – Verbandsliga

Nichts zu gewinnen gab es für das Herren-60-Verbandsliga-Team von Rot-Weiß. Gegen den erwartet starken Gegner aus Kaiserslautern gab es eine 0:21 Niederlage und das Zittern um den Klassenerhalt geht weiter.

Damen 55 II – Rheinhessenliga

Im vierten Spiel der diesjährigen Medenrunde zeigten sich die Damen 55 II in der Rheinhessenliga nach großer Hitzeschlacht gegen die Mannschaft des SV Rotamint Rhein-Nahe- Bingen mit dem erzielten Ergebnis zufrieden.  In den Einzeln verlor zwar Fatima Eberhard in zwei Sätzen, des Weiteren musste Herta Schrade lernen, dass die LK-Rangliste nicht immer über die tatsächliche Leistungsstärke einer Spielerin Auskunft gibt. Die stark spielende Rita Hoffmann aus Bingen, die nach mehrjähriger Pause 2018  wieder ins Turniergeschehen eingestiegen  ist, verpasste ihr „eine Brille“ (0:6, 0:6). Sichere Punktelieferanten für die Rot Weißen waren aber Uschi Bierbrauer und  Sylvia Jongerius.. Zwischenstand also 4:4 nach den Einzeln. Großen sportlichen Teamgeist zeigte nun Renate Stephany, die trotz Zeitmangels  an diesem Tag  durch Rheinhessen nachreiste, um ihrer Mannschaft in den Doppeln zu helfen. Es stand nämlich zu erwarten, dass die Rotamint Damen in jedem der beiden Doppel mindestens eine sehr starke Spielerin aufstellen würden. Leider mussten sich Stephany / Jongerius im ersten Doppel mit 2:6,6:7 geschlagen geben, während Schrade / Bierbrauer mit 7:6,7:6 gewinnen konnten. In freundschaftlicher Atmosphäre trennten sich also die hitzegeprüften Spielerinnen mit einem 7:7 Endstand.

Damen 50 I – Rheinhessenliga

Nach drei sieglosen Begegnungen für die Damen 50 I in der Rheinhessenliga gelang es im Heimspiel gegen 1817 Mainz die ersten Punkte mit einem 7:7-Unentschieden zu sichern. Bereits nach den Einzeln stand es 4:4.. Einen souveränen Sieg errang Manuela Menges auf Position 1. Eine tolle kämpferische Leistung zeigte Yvette Boeckxstaens auf Position 2. Nachdem sie den ersten Satz im Tiebreak für sich entscheiden konnte, musste sie den zweiten Satz der Mainzerin überlassen. Im anschließenden Match-Tiebreak zeigte sie absolute Nervenstärke und siegte schließlich nach 2 ½ Stunden mit 10:5. Christine Herter (Position 3) und Ute Hüchtker (Position4) mussten deutliche Niederlagen einstecken. Das Unentschieden sicherten schließlich Yvette Boeckxstaens / Dr. Susanne Schäfer durch einen  2-Satz-Sieg im Doppel.

Damen  50 II – A-Klasse

Beim dritten Heimspiel gegen die Damen der Landeskrone Oppenheim gelang den Damen 50 II mit 11:9 ihr erster Sieg in der Medenrunde 2018. Bei über 30°C unterlag auf Position 1 Birgit Streuber-Hagenow mit 1:6 und 1:6. Andrea Kah gelang nach hartem Kampf ein Sieg mit 6:4 und 7:5. Das Einzel von Anja Wolf war nicht weniger hart umkämpft und ging mit einem 6:4 und 6:3 ebenso wie das Einzel von Marinka Schulte-Langforth mit 6:4 und 6:0 an die Rot-Weiß Damen. Jetzt musste noch ein Doppel her und das sollte gar nicht so einfach werden. Das 1. Doppel (Wolf / Christiane Koch) konnte den ersten Satz 6:3 gewinnen. Der zweite Satz ging an die Oppenheimerinnen mit 2:6. Der Match-Tiebreak musste entscheiden. Hierbei hatten die Oppenheimerinnen die besseren Nerven und gewannen mit 11:13. Das 2. Doppel Kah/Schulte-Langforth lief genau entgegengesetzt. Der erste Satz ging an die Oppenheimerinnen mit 4:6, Satz zwei holten die Wormserinnen mit 7:6, und mit einem 10:6 im Match-Tiebreaks machten sie den Mannschaftssieg perfekt.

Herren 55 II: B-Klasse

Der vorletzte Spieltag der Herren 55 II führte zum TC Harxheim. Bei sommerlichen Temperaturen war bereits nach den Einzeln der Tagessieg besiegelt, konnten doch alle vier Einzel souverän für Rot Weiß entschieden werden. Es punkteten Gerhard Tausendfreund (6:3, 6:1), Andreas Hagenow (6:1, 6:2), Igor Kadoshchuk 6:1, 6:3) und Peter Vogel (6:0, 6:1). Die Doppel verliefen dann etwas ausgeglichener, konnten aber ebenfalls für Rot-Weiß entschieden werden, so dass es am Ende des Tages 14:0 für Worms stand. In den Doppel spielte Rot-Weiß mit Johannes Gross / Vogel (6:4, 6:3) und mit Kadoshchuk / Andreas Wickmann (6:2, 3:6, 10:4). Für den Aufstieg in die A-Klasse sind jetzt im letzten Spiel am 23.06. nur noch drei Punkte notwendig, sodass entweder zwei Einzel oder ein Doppel gewonnen werden müssen. Aber natürlich will das Team auch aus dieser Begegnung als Gewinner gehen.

Talentino Tennis Rot-Weiß Worms

Vereinsleben.de - Verein des Monats März 2017

Sportjugend Rheinland-Pfalz

Mitglied werden

alle Spiele Mannschaftsmeisterschaft

Mannschaften & Ergebnisse

Unser Webpartner

satware AG - Agentur und Systemhaus