Aktuelles

Aktuelles

05.08.2018

Erfolge bei den Vorderpfalz Open

Drei Rot-Weiße erfolgreich bei den Vorderpfalz Open

Dana Kolland und Maximilian Brandau belegen jeweils Platz 1, Frank de Haas unterliegt erst im Endspiel

Drei Tennis-Spieler des TC Rot-Weiß Worms traten bei den 5. Vorderpfalz Open in Schifferstadt an. Sowohl Dana Kolland in der Damenkonkurrenz LK 12-23 (6:1 6:0), als auch Maximilian Brandau bei den Herren LK 9-17 (6:1 6:2) starteten souverän in das Turnier. Im ersten Spiel der Herren 30 traf der Wormser Frank de Haas auf Marco Konrad vom TC Meckenheim. In einem spannenden Spiel mit tollen Ballwechseln setzte sich de Haas letztendlich 5:7,6:4 und 10:3 im ersten Spiel durch.Auch bei Maximilian Brandau wurde es in den nächsten Spielen enger. Der 17-jährige bewies jedoch Nervenstärke und gewann das Achtelfinale (3:6, 7:5, 10:6) und konnte im Viertelfinale sogar den an Eins gesetzten Alexander Bradl aus Kaiserslautern aus dem Turnier werfen (6:0, 4:6, 10:3).

Samstags traf Kolland im Halbfinale der Damen auf Saskia Schroth, die in der Runde zuvor mit 6:2,6:1 die an Zwei gesetzte überraschend deutlich aus dem Turnier warf. Jedoch erkämpfte sich die Rot-Weiß Spielerin mit unzähligen langen Ballwechseln bei Temperaturen über 35 Grad mit 6:3, 6:3 den Einzug in das Finale der Vorderpfalz Open. Zeitgleich gelang auch Frank de Haas der Finaleinzug mit 6:2 6:4 gegen Patrick Roth. Im Halbfinale der Herren machte Brandau kurzen Prozess und ließ dem ein Jahr jüngeren Paul Ziegler mit 6:1, 6:0 keine Chance. So stand am Samstagabend fest, dass am folgenden Tag drei Finals mit rot-weißer Beteiligung gespielt werden.

Der Sonntag begann mit der Unterstützung zahlreicher Rot-Weiß Fans mit dem Finale der Herren 30. Cornelius Wenzel aus Bad Soden, der Gegner von Frank de Haas rutschte durch den einen Nichtantritt eines Spielers in das Finale. De Haas startete stark und gewann den ersten Satz 6:4. Jedoch kam Wenzel immer mehr ins Spiel, entnervte seinen Gegnern mit perfekt eingesetzten Slice Bällen und gewann den zweiten Satz 0:6. Im Match-Tiebreak musste sich der Wormser trotz grossem Kampfgeistes leider 5:10 geschlagen geben.

Im Anschluss startete Maximilian Brandau sein Finale auf dem Center Court. Der eine LK stärker eingestufte und erst 15jährige Timo Mischke aus Speyer führte schon 2:6 0:3 als Brandau seine Konstanz in den Schlägen fand und die Angriffe des Gegners perfekt konterte und selbst aggressiver spielte. Mischke konnte dem Spiel des Wormsers nur noch wenig entgegensetzen und so ging der Sieg des Turniers mit 2:6 6:4 10:6 an den  jungen Spieler von Rot-Weiß.

Eine wahre Hitzeschlacht absolvierte Dana Kolland und ihre Gegnerin Lina Schöne. Nach einem engen ersten Satz, den Kolland 6:4 für sich entscheiden konnte, fing ein noch engerer zweite Satz an. Nach zahlreichen Cross-Duellen, unzähliger Spiele über Einstand, starken Laufleistungen beider Spielerinnen und sogar zwei vergebenen Matchbällen bei 5:3, ging Dana Kolland nach zweieinhalb Stunden mit 6:4 7:6 als Siegerin der 5. Vorderpfalz Open vom Platz. Mit einem für Schifferstadt typischen Rettich konnten die drei Spieler des Rot-Weiß Worms den Abschluss einer tollen Turnierwoche feiern.

Vereinsleben.de - Verein des Monats März 2017

Talentino Tennis Rot-Weiß Worms

Sportjugend Rheinland-Pfalz

Mitglied werden

Mannschaften & Ergebnisse

Saisoneröffnung 18

Unser Webpartner

satware AG - Agentur und Systemhaus