Aktuelles

Aktuelles

10-05-2016

Das 2. Wochenende der Medenrunde

Knappe Niederlage für TC Rot-Weiß Damen 40 I in der Regionalliga

Im ersten Heimspiel der in drei Positionen neu formierten Regionalliga-Damen 40 I des TC Rot-Weiß Worms gab es eine denkbar knappe 10:11 Niederlage auf der heimischen Anlage. In der ersten Einzelrunde konnte Jutta Garrecht an Position 4 mit einem glatten 6:2, 6:0 Erfolg punkten, Petra Anthofer musste sich an Position 2 knapp mit 3:6, 5:7 geschlagen geben und Weihong Yang an Position 6 verlor glatt mit 2:6, 2:6. An Position 1 konnte Carmen Schreiber nach Aufgabe ihrer Gegnerin die Punkte für Rot-Weiß verbuchen, aber durch eine knappe 4:6, 4;6 Niederlage von Christiane Pallasch-Reitz (Punkt 5) und die 3:6;1:6 Niederlage von Neuzugang Imke Hartwig-Pannemann (Position 3) stand es nach den Einzelbegegnungen bereits 4:8 gegen die Rot-Weißen. Fast hätten die Damen in den Doppeln ihre Siegeschance noch genutzt, denn Doppel 1 (Garrecht/Reitz) setzte sich mit 6:1, 1:6 und 11:9 im Match-Tiebreak durch und auch Doppel 2 mit Anthofer und der in die Mannschaft zurückgekehrten Birgit Heppel punkteten in zwei Sätzen. Da sich jedoch Doppel 3 (Hartwig-Pannemann/Yang) in zwei Sätzen geschlagen geben musste, hieß es am Ende 10:11.

Ihr erstes Spiel hatten auch die Damen 55 des TC Rot-Weiß in der Verbandsliga gegen den TV Kastellaun. Nach den Einzeln stand es 4:4 nach zwei souveränen Siegen von Petra Lichtensperger und Fatima Eberhard. Gaby Hames und Doris Wenzel konnten leider nicht punkten. Die folgenden beiden Doppel waren hart umkämpft, aber nur das von Petra Lichtensperger und Hildegard Kienzle konnte gewonnen werden. Dies führte zu einem verdienten Unentschieden von 7:7.

Ihre erste Partie in der Verbandsliga bestritt auch die Mannschaft der Herren 60 I gegen das Team vom TC Boehringer Ingelheim. In den Einzeln konnten Gernot Erkert und Dr. Michael Döppert an den Positionen 1 und 2 jeweils in zwei Sätzen für Rot-Weiß punkten. Nah am dritten Sieg war auch Nader Djabarian an Position 3, unterlag aber letztlich seinem Gegner im Match-Tiebreak. Mit dem Zwischenstand von 4:8 nach den Einzeln wären jetzt drei gewonnene Doppel zum Mannschaftssieg notwendig gewesen. Das klappte aber nicht. Während das erste Doppel (Erkert / Dieter Seilheimer) in zwei und das dritte Doppel (Djabarian / Rolf Daubermann) im Match-Tiebreak gewannen, war das zweite Doppel chancenlos. Damit fuhren die Wormser mit einer 10:11-Niederlage und der Erkenntnis nach Hause, dass das angestrebte Saisonziel – Klassenerhalt in der Verbandsliga – kein leichtes sein wird.

Die Herren 70 spielten ebenfalls in der Verbandsliga beim TC Hassloch und kehrten mit einem 14:0 Erfolg heim. Erfolgreich in den Einzeln waren Uli Gengnagel (6:1, 6:1) Bodo Ernst (6:1, 6:2), Dr. Rainer Hummerich (6:3, 7:6) und Hermann Rück, der nach klar gewonnenen ersten Satz in den Match-Tiebreak musste, der aber hoch mit 10:3 für ihn ausging. In den Doppeln siegten Gengnagel / Ernst (6:1, 6:1) und Rück / Peter Nuglisch im Match-Tiebreak mit 10:3. Ein erfolgreicher Einstieg der Herren 70 in die Medenrunde!

Die Herren 40 I in der Rheinhessenliga mussten sich in ihrem zweiten Medenspiel zum zweiten Mal erneut unglücklich mit 10:11 im Heimspiel gegen die SG Sprendlingen/Jugenheim geschlagen geben. In den Einzeln waren nur Ulrich Skalitz (Position 2) und Burkhardt Funk (Position 5) in jeweils zwei Sätzen erfolgreich. In den Doppelbegegnungen punkten Doppel 1 (Fritz Urbanek / Funk) und Doppel 3 (Gunter Neureuther / Florian Lenz) glatt in zwei Sätzen. Die Niederlage von Doppel 2 (Skalitz / Frank Saur) besiegelte jedoch die Niederlage endgültig.

Ebenfalls in der Rheinhessenliga endete die Partie der Damen 40 II 7:7 unentschieden beim TV Mombach. In den Einzeln siegten Anja Löb-Schill und Yvette Boeckxstaens an Position 3 bzw 4 und das 2.Doppel mit Löb-Schill/Ute Häuser.

Zweiter Sieg im zweiten Medenspiel hieß es für die Herren 30 in der A-Klasse. Sie besiegten die Mannschaft von TC Blau-Weiß Mainz II souverän mit 19:2 und stehen gemeinsam mit Schornsheim zur Zeit an der Tabellenspitze.

Die Damen 40 III mussten in der A-Klasse in der ersten Runde ihre teilweise sehr hart umkämpften Einzel an ihre Gegnerinnen vom TV Laubenheim abgeben. Die Einzel spielten Ute Hüchtker (5:7, 1:6), Andrea Kah (6:1, 4:6, 8:10), Marinka Schulte-Langforth (1:6, 4:6) sowie Birgit Streuber-Hagenow (6:0, 5:7, 3:10). Die verlorenen Einzel hatten aber in keiner Weise den Kampfgeist der Mannschaft geschwächt. So gelang es den vier Damen beide Doppel, auch wieder hart umkämpft, zu gewinnen und mit dem Endstand von 6:8 vielleicht am Ende noch sechs wichtige Match-Punkte für den Klassenerhalt zu holen.

Eine erwartete Niederlage gab es für die neu entstandene Mannschaft Herren 55 II in der A-Klasse beim TSC Saulheim I. Alle Einzel wurden jeweils in zwei Sätzen und mehr oder weniger deutlich verloren an Punkt 1 mit Rudy Boeckxstans, an Punkt 2 mit Klemens Demmig, an Punkt 3 mit Gerhard Stumpf und an Punkt 4 mit Peter Vogel. In den Doppelbegegnungen konnte sich nur das bis zum Schluss kämpfende zweite Doppel Demmig / Stumpf mit einem Sieg im Match-Tiebreak belohnen, so dass das erwartete Ergebnis in Höhe von 11:3 für den Aufstiegsaspiranten der Herren 55 aus Saulheim fest stand.

Die Herren I hatten in der A-Klasse eine englische Woche zu verkraften. Nach dem ersten Einsatz am 1. Mai folgte das zweite Spiel gleich am Vatertag und Spiel Nummer 3 am Sonntag, den 8. Mai. Es spielten: David Anthofer, Marius Gramlich, Felix Müller, Julian Djabarian, Fabian Wilhelmi und Lukas Gaedt. Am Vatertag spielten sie zuhause einen 19:2-Erfolg gegen TC Boehringer Ingelheim III ein. Lediglich Gramlich musste sein Spiel abgeben. Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Müller, der sein Einzel nach großem Kampf im Match-Tiebreak gewinnen konnte. Am 8. Mai spielte das Team dann gegen die TSG 46 Mainz-Bretzenheim. Nach den Einzeln stand es unentschieden dank ungefährdeter Siege von Anthofer, Djabarian und Gaedt. Im Anschluss konnte aber nur Doppel 1 (Anthofer / Djabarian) punkten, so dass am Ende die Niederlage des Teams mit 9:12 besiegelt war. Somit muss das nächste Spiel gegen Mainzer Sand gewonnen werden, um den Klassenerhalt in fast trockene Tücher zu bringen.

Am letzten Wochenende spielten die Damen I in der C-Klasse beim Mainzer Ruderverein und mussten auf für sie völlig ungewohntem Kunstrasen spielen. In der ersten Runde hatte Lisa Anthofer (2) im ersten Satz zu kämpfen, fand dann aber im zweiten Satz besser ins Spiel und konnte dieses mit 7:5, 6:2 für sich entscheiden. Ann-Kathrin Schäfer (4) siegte souverän mit 6:1, 6:1. In der zweite Runde machte es Selina Löb (1) im zweiten Satz nochmal spannend und musste sogar mehrere Satzbälle abwehren. Da ihr dies erfolgreich gelang, gewann sie ihr Einzel 6:2, 7:5. Kim Hoecker (3) setze sich ungefährdet mit 6:1, 6:1 durch. Durch die 8:0-Führung nach den Einzeln und den damit schon gesicherten Sieg konnte die Mannschaft entspannt in die Doppel starten, die sie auch klar für sich entschied. Damit war der zweite 14-0-Sieg im zweiten Spiel der Saison perfekt.

Im zweiten Spiel der Saison traten die Damen II (ebenfalls C-Klasse) in einer fast komplett anderen Besetzung an, als in der vorherigen Woche. Lediglich Alisa Schill (1) war wieder mit am Start. Beim ersten Heimspiel einer Damenmannschaft in der dieser Saison konnte sich die Mannschaft, leider nicht gegen die Gäste von Grün-Weiß Mainz durchsetzen. Einzig und allein Alexa Schreiber (3) konnte ihr Einzel gewinnen. Auch die Doppel mussten mit klaren Ergebnissen an die Mainzer zum 2:12-Endstand abgegeben werden.

Vereinsleben.de - Verein des Monats März 2017

Talentino Tennis Rot-Weiß Worms

Sportjugend Rheinland-Pfalz

Mitglied werden

Mannschaften & Ergebnisse

Saisoneröffnung 18

Unser Webpartner

satware AG - Agentur und Systemhaus