Aktuelles

Aktuelles

27-06-2017

Spielberichte: 7. Wochenende

Aufstiege angepeilt – Ziele erreicht

Herren 55 und Herren 70 des TC Rot-Weiß Worms schaffen Aufstieg in die Südwestliga

Bereits am vorletzten Wochenende der Medenrunde kann der TC Rot-Weiß Worms eine positive Bilanz ziehen. Vier Meisterteams stehen bereits fest. Die Herren 55 I und Herren 70 I steigen in die Südwestliga auf, die Damen I in die A-Klasse, die Damen II in die B-Klasse.

Herren 55 I

Am letzten Spieltag der Oberliga Rheinland-Pfalz spielten die Herren 55 I des TC Rot-Weiß Worms

gegen den ebenfalls noch ungeschlagenen Tabellenzweiten TC Idar-Oberstein. Dabei wurden bereits in den Einzeln in umkämpften Spielen die Weichen für den positiven Ausgang der Begegnung gestellt.

Der an Position 2 spielende Philippe Boyadjian musste im ersten Satz beim Stand von 4:5 zwei Satzbälle abwehren und konnte danach den Satz und die Begegnung mit 7:5 und 6:1 für sich entscheiden. Noch spannender verlief die Begegnung an Position 4. Hier konnte Mathias Kluth nach deutlichem Sieg des ersten Satzes im zweiten Satz einen Matchball nicht nutzen und musste in den Match-Tiebreak. Er benötige nochmals vier Matchbälle bis er die Partie mit 6:1, 6:7 und 12:10 für sich entscheiden konnte. Der an Position 6 spielende Theo Reiß gewann seine Begegnung bei engem Spielverlauf letztendlich souverän mit 6:4 und 6:4.

In der 2 Runde spielte di Nummer 1 Karl-Heinz Priester gegen den seit Jahren ungeschlagenen Axel Hüttner. Die Partie entwickelte sich zu dem erwarteten Spitzenspiel. Trotz Verletzung und eingeschränkter Mobilität kämpfte sich Priester in die Begegnung und konnte das Spiel mit 6:4 und 6:4 gewinnen. Gernot Erkert (Nummer 3) begann seine Begegnung mit einer konzentrierten Leistung im ersten Satz, verlor jedoch im Laufe der weiteren Begegnung seine spielerische Linie, sodass er in den Tie-Break musste. Hier zeigte er wieder volle Konzentration und konnte die Begegnung mit 6:3 und 7:6 gewinnen. An Position 5 verlief das Spiel von Fritz Urbanek im ersten Satz zugunsten seines Gegners, jedoch konnte sich Urbanek im Verlauf des Satzes immer besser auf seinen Gegner einstellen und führte im zweiten Satz 5:4 und 40:0, als sein Gegner nach einem unglücklichen Sturz die Partie verletzungsbedingt beenden musste.

Nach dem so nicht zu erwartenden Zwischenstand von 12:0 nach den Einzelbegegnungen war das Spiel bereits vorzeitig entschieden. Die Doppelbegegnungen wurden mit 6:3 zugunsten Worms entschieden. Damit heißt der Oberligaaufsteiger 2017  in der Altersklasse 55 TC Rot-Weiß Worms und schlägt in der nächsten Saison in der zweithöchsten deutschen Spielklasse, der Südwestliga, auf.

Herren 70 I

Bereits vor dem letzten Spieltag stehen die Herren 70 I vom TC Rot-Weiß Worms als Oberligameister fest und steigen damit ebenfalls in die zweithöchste Spielliga, die Südwestliga Nord auf. Sie gewannen wiederum deutlich gegen die Mannschaft vom TC BW Maxdorf mit einem Ergebnis von 11:3. Die Einzel wurden von Gerd Eisberg mit 6:1, 6:2, Uli Gengnagel mit 6:0, 6:2, Peter Wolf mit 6:2, 7:5 und Wilfried Biermann mit 6:4, 6:3 überzeugend gewonnen. Auch im Doppel waren Eisberg/Gengnagel ihren Gegnern mit 6:1, 6:1 klar überlegen, während das 2. Doppel mit Helmut Seid/Bodo Ernst patzte und mit 2:6, 7:6 und 7:10 im Match-Tiebreak verlor.

Und auch am letzten Spieltag, gegen den TC Hassloch,  gelang der Mannschaft mit 12:2 ein überzeugender Sieg. Peter Wolf gewann ungefährdet mit 6:1 und 6:0, während Helmut Seid in seinem ersten Einzeleinsatz zunächst mit 1:6 nach dem 1. Satz zurücklag, aber dann mit 6:2 und 10:6 im Match-Tiebreak das bessere Ende für sich hatte. Wilfried Biermann reichte ein "kurzer Auftritt", da sein Gegner beim Stand von 3:3 aufgab. Von den ausstehenden Doppeln ging eines kampflos an Worms und das zweite wurde von  Gerd Eisberg/Bodo Ernst mit 6:2 und 7:5, nach Rückstand von 2:5 im 2. Satz gewonnen. Jetzt freut sich das Team über eine überragende Saison, eine souveräne Meisterschaft und sein Debüt in der Südwestliga im nächsten Jahr.

Damen I

Die 1. Damenmannschaft hatte ihr letztes und für den Aufstieg wichtiges Medenspiel in der B-Klasse gegen den TC Marienborn. Die Wormserinnen spielten mit Vera Vonhausen, Sophie Vonhausen, Selina Löb und Kim Hoëcker. Verletzungsbedingt fiel leider Jana Hoëcker aus. In der ersten Runde musste sich Sophie Vonhausen im Match-Tiebreak 8:10 geschlagen geben und auch Hoëcker konnte keinen Sieg verbuchen. Somit stieg der Druck auf die an eins spielende Vera Vonhausen sowie auf die an Position drei spielende Löb. Jedoch zogen beide gekonnt ihr Spiel durch, sodass die Rot-Weißen nach den Einzeln auf einen Spielstand von 4:4 blicken konnten. Man entschied sich in Anbetracht eines notwendigen Doppelgewinns für Doppel 1 mit Vonhausen/Vonhausen und Doppel 2 mit Löb/Hoëcker.

Das 1. Doppel mit Mutter und Tochter verlief - wie erwartet - ohne große Schwierigkeiten und endete mit dem Spielstand 6:0, 6:2, was letztendlich den Aufstieg besiegelte. Da die Marienborner auf das zweite Doppel gesetzt hatten, hatten es Löb/Hoëcker schwer und mussten sich mit 1:6 und 2:6 geschlagen geben. Das Endergebnis stand nun mit einem 7:7 fest, womit das Team Platz 1 in der Tabelle – mit  zwei Matches vor dem zweitplatzierten TC Nieder-Olm – belegt. Im nächsten Jahr dürfen die Damen in der A-Klasse aufschlagen.

Damen II

Die Damen II hatten ihr letztes Spiel der Saison gegen die SG Eimsheim/Dalheim in der C-Klasse.. Zwar hätte ein 5:9 zum Aufstieg gereicht, dennoch lautete das Ziel natürlich Sieg. Zu Beginn gewannen Lisa Anthofer (2) und Alisa Schill (4) souverän mit 6:2, 6:4 bzw. 6:2, 6:1. In der zweiten Runde ließ Dana Kolland (1) ihrer Gegnerin beim 6:0, 6:0 keine Chance und auch Ann-Kathrin Schäfer (3) siegte klar mit 6:1, 6:3. 8:0 Zwischenstand, Tagessieg und Aufstieg waren sicher.
Im ersten Doppel waren Kolland/Schäfer deutlich überlegen und gewannen mit 6:2, 6:0. Vera Edelmann/Schill hatten mehr zu kämpfen. Den ersten engen Satz sicherten sie sich im Tiebreak, während der zweite leider klar verloren ging. Im Match-Tiebreak bewiesen sie Nervenstärke und machten mit einem 7:6, 2:6, 10:7 den nie erwarteten 14:0 Endstand für die Rot-Weißen perfekt.
Mit einer hervorragenden Bilanz von 16 von 16 gewonnenen Einzeln und 5 von 8 gewonnenen Doppeln belohnen die Damen II ihre starke Saison mit dem Aufstieg in die B-Klasse.

Damen 40

Im vorletzten Spiel der Saison hatten die Damen 40 in der Oberliga den in der Tabelle bis dahin vor ihnen rangierenden TC RW Boppard I zu Gast. Die Wormserinnen hatten auch aufgrund der LK-Verteilung mit einer sehr ausgeglichenen Begegnung gerechnet und wurden am Ende mit einem souveränen und auch in dieser Höhe absolut verdienten Sieg belohnt. Schon nach den Einzeln wurde diese Überlegenheit durch klare 2-Satz-Siege von Petra Anthofer (6:2, 6:2), Jutta Garrecht (6:1, 6:3), Christiane Pallasch-Reitz (6:1, 6:1) und Birgit Heppel (6:2, 6:1) deutlich. Carmen Schreiber musste für ihren Sieg in den Match-Tiebreak. Lediglich Gaby Hames hatte das Nachsehen, und so stand es bereits nach den Einzeln 10:2 für Worms.

Ein Doppel war jetzt noch zum Gesamtsieg nötig. Hier wollten es aber alle sechs Damen perfekt machen und zeigten durch die Bank hervorragende Doppelleistungen gegen ebenfalls sehr stark aufspielende Bopparder Doppel. So siegten Garrecht/Heppel (3) klar in zwei Sätzen und Doppel 2 (Schreiber/Hames) im Match-Tiebreak. Ihr Meisterstück lieferte aber Doppel 1 (Anthofer/Pallasch-Reitz) mit einem 7:6, 6:4 ab. Somit hieß es am Ende 19:2 für Worms, Tabellenplatz 3 und sicherer Klassenerhalt in einer 9er-Gruppe, in der immerhin fünf Mannschaften am Ende der Abstieg droht.

Herren 65 I

In ihrem letzten Spiel der Verbandsliga-Medenrunde erzielten die Herren 65 I gegen den TC Siershahn ein 7:7. Außergewöhnlich waren die Einzelergebnisse, denn alle Spiele wurden im Match-Tiebreak entschieden. Rolf Daubermann gewann 4:6, 6:3, 10:6 ebenso wie Sigurd Seestaedt 6:3, 0:6, 10:4. Dieter Seilheimer (3:6, 6:1, 9:11) und Klemens Demmig (3:6, 6:3, 9:11) verloren ihre Spiele.

Die Doppel mussten die Entscheidung bringen. Daubermann / Seestaedt verloren 4:6, 4:6 und Demmig / Wilfried Biermann gewannen in zwei Sätzen 7:5, 6:4. Damit kann das Team für sich eine positive Bilanz in seinem ersten Verbandsligajahr ziehen: Nur eine Niederlage – und diese gegen den Aufsteiger Neustadt – bedeutet Platz 3 in der Abschlusstabelle. Mannschaftsführer Dieter Seilheimer ergänzt hierzu: “Wir haben eine tolle Runde gespielt, und wir haben mit unseren Gegnern in großer Harmonie schöne Stunden erlebt. Bedanken möchten wir uns bei Gernot Erkert, der die Plätze auf unserer Anlage immer sehr gut hergerichtet hat. Ebenso geht unser Dank an die Rot-Weiß-Gaststätte für das gute Essen und die Freundlichkeit. So kann es nächstes Jahr weitergehen.

Damen 50 I

Die erste Damen-50-Mannschaft des TC Rot-Weiß trat in ihrem letzten Spiel der Saison bei der Spielgemeinschaft Klein-Winternheim/Mainz-Marienborn an. Durch Siege von Yvette Boeckxstaens, Herta Schrade und Christine Herter und der Niederlage von Dr. Stephanie Göbel stand es hier nach den Einzeln bereits 6:2 für die Rot-Weißen. Für den Gesamtsieg fehlte jetzt noch ein Doppel. Diese Aufgabe wurde durch einen 2-Satz-Sieg von Boeckxstaens/Dr. Susanne Schäfer zum 9:5 Gesamtergebnis erledigt, wogegen sich Schrade/Herter ebenfalls in zwei Sätzen geschlagen geben mussten. Mit diesem Sieg führen die Damen – zumindest bis zum nächsten Wochenende – die Tabelle an und müssen für die Saison-Bilanz, die am Ende sogar noch Aufstieg in die Rheinhessenliga heißen könnte, die letzten beiden Begegnungen der konkurrierenden Mannschaften der Gruppe abwarten.

Talentino Tennis Rot-Weiß Worms

Vereinsleben.de - Verein des Monats März 2017

Sportjugend Rheinland-Pfalz

Mitglied werden

alle Spiele Mannschaftsmeisterschaft

Mannschaften & Ergebnisse

Unser Webpartner

satware AG - Agentur und Systemhaus