Aktuelles

Aktuelles

25-05-2017

Spielberichte: 4. Wochenende

Rot-Weiß Herren 55 I und 70 I behaupten Tabellenführung in der Oberliga

Die Oberliga-Teams des TC Rot-Weiß Worms können erneut ein erfolgreiches Tenniswochenende verbuchen. Die Damen 40 I bezwingen im Heimspiel den TSV Schott Mainz. Die Herren 55 I punkten souverän in Thalexweiler ebenso wie die Herren 70 I gegen den TC BW Herschbach.

Herren 55 I

Die Herren 55 I konnten in der Oberliga auch in Thalexweiler die weiße Weste halten und gewannen erneut 21:0. Damit wurde der erste Tabellenplatz vor den punktgleichen Mannschaften aus Idar-Oberstein und Mayen verteidigt. Alle Einzel wurden in zwei Sätzen gewonnen. Lediglich Mathias Kluth musste im ersten Satz und Michael Raab im zweiten Satz etwas kämpfen. Beide gingen in den Tie-Break, konnten diesen aber jeweils für sich entscheiden. Auch die Doppel wurden jeweils in zwei Sätzen gewonnen und warten eine klare Sache für die Rot-Weiß Herren. Es spielten Karl-Heinz Priester, Philippe Boyadjian, Gernot Erkert, Mathias Kluth, Fritz Urbanek und Michael Raab. In den Doppeln spielten Priester/Raab, Boyadjian/Urbanek und Erkert/Kluth. Der nächste Gegner im Heimspiel am kommenden Samstag ist der TC Blau-Weiß Beckingen.

Damen 40 I

Fast schon einen Klassiker konnte man die Begegnung der Damen 40 in der Oberliga im Heimspiel gegen den TSV Schott Mainz I nennen – so gut kannten sich die Damen aus zahllosen Medenspielen der vergangenen Jahre. Trotz der freundschaftlichen Atmosphäre neben dem Platz wurde in den Matches hochkonzentriert gekämpft und am Ende hieß es 11:10 für die Rot-Weiß Damen. Schon die erste Einzelrunde begann mit einem Sieg von Christiane Pallasch-Reitz (Position 4), die ihr sehr gutes Spiel an diesem Tag mit einem klaren 2-Satz-Erfolg krönen konnte. Weitere zwei Punkte steuerte die gerade erst von einer Grippe zurückgekehrte Jutta Garrecht an Position 2 (6:2, 3:6 und 10:5) bei. Fast wäre auch Manuela Menges ein Sieg gelungen. Jedoch musste sie sich nach langem Kampf schließlich mit 5:7 und 4:6 geschlagen geben. In der zweiten Runde siegte Mannschaftsführerin Petra Anthofer (Position 1) einmal mehr überzeugend mit 6:0 und 6:1. Ein ebenfalls sehenswertes Spiel zeigte Carmen Schreiber auf Position 3, die den ersten Satz durch brilliante Angriffsschläge mit 6:1 für sich entscheiden konnte und im zweiten Satz nach einem kleinen Durchhänger und drei abgewehrten Satzbällen wieder zur Hochform auflief und auch diesen mit 7:5 beendete. Ulla Benner auf Position 5 musste ihr Einzel abgeben und so stand es nach der Einzelrunde 8:4 für Worms. Zum Gesamtsieg fehlte jetzt noch ein Doppel. Anthofer / Garrecht ließen hier nichts mehr anbrennen und erlösten die Damen mit einem glatten 6:1, 6:2 Sieg. Auch Schreiber/Pallasch-Reitz zeigten ein starkes Doppel, konnten aber letztendlich zum Punktekonto nichts mehr beitragen genau wie Doppel 3 (Benner/Menges), so dass es zum Schluss 11:10 für Worms hieß. Nach nun drei Siegen gegenüber nur einer Niederlage sieht es nach der „ersten Halbzeit“ der Medenrunde sehr gut für den Klassenerhalt der Wormserinnen aus.

Herren 70 I

Auch im dritten Spiel setzten sich die Herren 70 I überzeugend gegen die Mannschaft vom TC BW Herschbach I in der Oberliga mit 12:0 durch. Überraschungen gab es keine, sondern Gerd Eisberg mit 6:4, 6.2, Uli Gengnagel mit 6:3, 6:3, Peter Wolf mit 6:0, 6:4 und Wilfried Biermann mit 6:0, 6:1 gewannen deutlich ihre Einzel. Allerdings ging es dann im umkämpften 1. Doppel mit Gengnagel/Wolf etwas enger zu. Schließlich siegten dann die Rot-Weißen doch mit 6:3, 7:5. Das 2. Doppel kam mit Eisberg/Helmut Seid zu einem ungefährdeten 6:2, 6:0-Erfolg.

Herren I

Im ersten Heimspiel der Saison sicherten sich die Herren I mit einem souveränen 19:2-Sieg den zweiten Tabellenplatz in der A-Klasse. Die überforderte junge Mannschaft des TSC Mainz 4 konnte lediglich an Position 2 punkten. Hier hatte Marius Gramlich in drei Sätzen das Nachsehen (3:6, 7:5, 4:10). Die anderen zwei Einzel der ersten Runde entschieden Nicolas Roth (6:1, 6:3)  und Fabian Wilhelmi (7:6, 6:0) ungefährdet für sich. In der zweiten Runde gewannen David Anthofer, Julian Djabarian (beide 6:2, 6:2) und Lukas Gaedt (6:4, 6:3). Wie im letzten Spiel, wo man noch alle drei Doppel abgeben musste, wurde nur ein Doppelerfolg für den Tagessieg benötigt. Der Fokus auf das Doppeltraining in den vergangenen zwei Wochen machte sich bezahlt: Anthofer/Djabarian (6:1, 6:3), Gramlich/Müller (6:7, 6:2, 10:8) sowie Gaedt/Wilhelmi (6:4, 6:2) sorgten für klare Verhältnisse und schraubten das Ergebnis auf 19:2. Nächste Woche wird man beim Heimspiel gegen den Tabellendritten TV Laubenheim aller Voraussicht nach vor eine größere Herausforderung gestellt.

Herren 60 I

Ihren zweiten Sieg konnten die Herren 60 I in der Verbandsliga gegen den HTC Bad Neuenahr einfahren. Bereits nach den Einzeln führten sie durch Siege von Gernot Erkert, Dr. Michael Döppert, Dieter Seilheimer und Sigurd Seestaedt mit 8:4. Da nach mehrfacher Regenunterbrechung die Gäste aus Bad-Neuenahr zum neu festgesetzten Termin am letzten Samstag verletzungsbedingt zu den Doppeln nicht antreten konnten, gingen die Punkte an Worms zum Endstand von 17:4.

Am Sonntag musste das Team dann zum Auswärtsspiel nach Saarburg, und diese Partie war nicht nur ausgeglichen sondern auch spannend. So stand es hier nach den Einzeln mit 6:6 Punkten, 6:6 Sätzen und 57:57 Spielen in allen Belangen unentschieden, nach Siegen von Dr. Michael Döppert, Nader Djabarian und Sigurd Seestaedt, sowie Niederlagen von Rolf Daubermann, Dieter Seilheimer und Klemens Demmig. Anschließend konnte Doppel 1 in zwei Sätzen gewonnen werden, aber Doppel 2 und 3 gingen beide im Match-Tiebreak mit jeweils 8:10 bzw. 9:11 verloren. Am Ende standen auf dem Spielberichtbogen aus Wormser Sicht 9:12 Punkte, 10:10 Sätze und 86:86 Spiele – knapper kann eine Niederlage kaum ausfallen.

Herren 65 I

In ihrem Auftaktspiel in der Verbandsliga hatte die 1. Mannschaft der Herren 65 keine Chance gegen das Team des TC Neustadt, der als absoluter Titelfavorit gilt. Lediglich Sigurd Seestaedt konnte sein Einzel 3:6 6:1 10:7 gewinnen. Die Ergebnisse: Rolf Daubermann 1:6 0:6, Dieter Seilheimer 1:6 2:6, Klemens Demmig 0:6 0:6. Die Doppel Daubermann/Wilfried Biermann (1:6 1:6)  und Seilheimer/Demmig (1:6 1:6) gingen ebenfalls an Neustadt, sodass die Wormser mit einer deutlichen 2:12-Niederlage nach Hause fahren mussten.

Damen 55 II

Auch in ihrem vierten Spiel in der Rheinhessenliga der Damen 55 gegen Joker Sprendlingen fehlte den Damen 55 II das notwendige Quäntchen Glück. Wieder wurden zwei Spiele im Match-Tiebreak verloren, Sonja Gramlich im Einzel und Renate Stephany/Sylvia Jongerius im Doppel. Sylvia Jongerius konnte zwei Punkte für Worms gewinnen, da ihre Gegnerin beim Stand von 4:4 aufgeben musste. Der Endstand hieß schließlich 2:12. Es spielten Renate Stephany, Herta Schrade, Sonja Gramlich, Sylvia Jongerius.

Damen 50 I

In der A-Klasse traten die Damen 50 I in ihrer zweiten Begegnung gegen die Spielgemeinschaft Eimsheim/Undenheim an. Durch die Einzelerfolge von Yvette Boeckxstaens (Position1), Dr. Susanne Schäfer (Position 2) und Christine Herter (Position 3) stand es nach der Einzelrunde vielversprechend 6:2 für Worms. Zum Gesamtsieg hätte jetzt noch ein gewonnenes Doppel gereicht. Leider verloren sowohl Doppel 1 (Herter/Ute Hüchtker) als auch Doppel 2 (Boeckxstaens/ Dr. Göbel) in jeweils zwei Sätzen, so dass am Ende eine 6:8 Niederlage stand bei ausgeglichenem Satzverhältnis von 7:7 und sogar positivem Spielverhältnis von 56:48.

Damen II

Im ersten Heimspiel der Saison hatten die Damen II in der C-Klasse die 2. Mannschaft des TC Mainz zu Gast. In der ersten Runde konnte Ann-Kathrin Schäfer (2) souverän mit 6:0, 6:2 gewinnen. Auch Rebecca Irabor (4) ließ sich von einem blutigen Knie nicht beirren und siegte in zwei Sätzen mit 6:3, 7:5. In der zweiten Runde konnte Lisa Anthofer (1) nach anfänglichem Rückstand klar mit 6:4, 6:2 punkten. Auch Vera Edelmann, die mal wieder die längste Zeit auf dem Platz verbringen musste, konnte ihr Spiel letztlich deutlich mit 6:3, 6:2 für sich entscheiden und somit vorzeitig den Sieg perfekt machen. In den Doppeln konnten die vier Spielerinnen leider nicht an ihre Leistungen aus dem Einzel anknüpfen und durch die Doppelstärke der Mainzerinnen verloren sowohl Anthofer/Schäfer 3:6, 1:6 als auch Edelmann/Irabor 5:7, 1:6. Das knappe Endergebnis lautet somit 8:6 für den TC Rot-Weiß Worms II. Dennoch steht das Team mit dem zweiten Sieg im zweiten Spiel nur knapp hinter dem Ersten auf Platz Zwei der Tabelle und ist weiterhin auf einem guten Weg in Richtung Aufstieg in die B-Klasse.

Herren 50

Im ihrem zweiten Medenspiel hatten die Herren 50  in der A-Klasse TV Ockenheim 1 auf heimischer Anlage zu Gast. Nach den Einzeln stand es 6:6. Für Rot-Weiss punkteten dabei Gerhard Tausendfreund 6:2, 6:1, Hubert Scheuermann 6:2, 6:2 und Andreas Krebs 6:3, 6:3. Das erste Doppel (Gerhard Tausendfreund / Hubert Scheuermann) konnte sich mit 6:1, 6:2 eindrucksvoll durchsetzen. Doppel 3 (Ralf Bastian / Thilo Wolf) verpasste knapp den Match-Tiebreak und verlor mit 1:6, 6:7. In Doppel 2 (Dr. Markus Geling / Andreas Krebs) fiel daher die Entscheidung - und es wurde spannend. Nach knapp gewonnenem ersten Satz (7:6), ging der zweite ebenso knapp (6:7) an die gegnerische Mannschaft. Im nervenaufreibenden Match-Tiebreak konnten sich Dr. Markus Geling und Andreas Krebs mit 10:7 durchsetzen und damit den 12:9 Gesamtsieg der Herren 50 sichern.

Talentino Tennis Rot-Weiß Worms

Vereinsleben.de - Verein des Monats März 2017

Sportjugend Rheinland-Pfalz

Mitglied werden

alle Spiele Mannschaftsmeisterschaft

Mannschaften & Ergebnisse

Unser Webpartner

satware AG - Agentur und Systemhaus