Aktuelles

Aktuelles

28-06-2016

8. Medenspiel Wochenende

Herren 55 I des TC Rot-Weiß Worms besiegeln Meisterschaft in der Verbandsliga

Die Herren 55 I des TC Rot-Weiß Worms machen die Meisterschaft in der Verbandsliga und damit den Aufstieg perfekt. In der Begegnung gegen die bislang ebenfalls ungeschlagene Mannschaft des TC Rot-Weiß Kaiserslautern ließen sich die Herren 55 I auch von Regen und Nässe nicht aufhalten und beendeten die Partie mit einem beeindruckenden Spielergebnis von 21:0. Die Mannschaft spielte in der Aufstellung: Karlheinz Priester, Philippe Boyadjian, Gernot Erkert, Matthias Kluth, Fritz Urbanek, Theo Reiß und Michael Raab. Damit hat die Mannschaft das selbst gesetzte Saisonziel Aufstieg bereits am vorletzten Spieltag erreicht und spielt in der kommenden Saison in der für sie leistungsgerechteren Oberliga. Mit dem 21:0 gegen den Tabellenzweiten hat sie auch eindrucksvoll bestätigt, dass sie die Teams in der Verbandsliga, in die sie vom Tennisverband Rheinland-Pfalz eingestuft wurde, auch nicht nur annähernd fordern konnten. Auch den Gegnern dürften die 0:21-Niederlagen gegen die Wormser wenig Spaß bereitet haben.

Der Aufstieg in die Oberliga und die Meisterschaft in der Verbandsliga ist den Herren 70 nach ihrem Sieg gegen Schott Mainz kaum noch zu nehmen. Obwohl die Mainzer zu Hause in Bestbesetzung antraten, erzielten die Rot-Weißen wiederum ein deutliches 14:0. Das klare Gesamtergebnis täuscht allerdings etwas, da Wilfried Biermann (5:7, 6:2, 10:6) und Herman Rück (6:4, 5:7, 10:7) jeweils über den Match-Tiebreak ihre Spiele gewannen. Uli Gengnagel (6:4, 6:2) und Bodo Ernst (6:2, 6:0) hingegen konnten ihre Spiele schneller beenden. Auch die beiden Doppel der Wormser Gengnagel / Ernst (7:6, 6:0) und Biermann / Peter Nuglisch (6:3, 6:4) überzeugten. In ihrem noch ausstehenden letzten Spiel treffen die Rot-Weißen nun auf den Tabellenletzten. Hier dürften sie sich auf dem Weg zur Meisterschaft jetzt sogar eine knappe Niederlage erlauben. Das ist aber natürlich nicht ihr Ziel.

Ein Verbleib der Damen 40 I in der Regionalliga ist mit der erneuten Niederlage gegen den Tabellenzweiten, den TC Dietesheim, angesichts der Personallage nun praktisch unmöglich. Die wegen des Regens und der damit unbespielbaren Plätze komplett in die Halle verlagerte Partie endete 4:17 aus Wormser Sicht. Die einzigen Punkte wurden in den Einzeln auf Position 2 und 3 geholt. Petra Anthofer auf Position 2 kam nach verlorenem ersten Satz (4:6) gut ins Spiel und zeigte im zweiten Satz (6:1) eine nahezu fehlerfreie Leistung. Den Match-Tiebreak gewann sie mit 10:5. Die weiteren Punkte wurden einmal mehr von Jutta Garrecht in zwei Sätzen geholt. In jeweils zwei Sätzen gaben Birgit Heppel, Ute Häuser und Deirdre Hendricks ihre Matches ab und Carmen Schreiber konnte wegen erneuter Probleme mit der Achillessehne ihr Match nicht beenden. Auch die Doppel gingen allesamt glatt in zwei Sätzen an Dietesheim.

Den Klassenerhalt in der Verbandsliga bereits am drittletzten Spieltag gesichert, hierüber können sich die Herren 60 I des TC Rot-Weiß Worms nach ihrer Begegnung gegen den TV 1846 Alzey freuen. Hier erreichten sie einen in dieser Höhe unerwarteten 17:4-Erfolg. In den Einzeln konnten in jeweils zwei Sätzen Dr. Michael Döppert (1), Dieter Seilheimer (3), Rolf Daubermann (4) und Sigurd Seestaedt (5) punkten. Nach dem 8:4-Zwischenstand fehlte jetzt noch ein Doppel zum Mannschaftssieg. Und das war kein Problem. Doppel 1 (Dr. Döppert/Seilheimer) und Doppel 3 (Daubermann / Seestaedt) gewannen schnell jeweils in zwei Sätzen. In Doppel 2 traten die nach ihren Einzelniederlagen hoch motivierten Nader Djabarian und Klemens Demmig für Worms an und wollten auch Punkte zum Sieg beitragen. Das gelang ihnen dann auch mit bravourös gewonnenem Match-Tiebreak. Nach sechs Begegnungen hat das Team jetzt eine ausgeglichene Punktebilanz von 6:6 und steht auf Tabellenplatz 6 in der mit 9 Mannschaften besetzten Verbandsliga.

Das für Samstag anstehende Spiel der Damen 55 in der Verbandsliga gegen den TC Böhringer Ingelheim musste aufgrund der unwetterartigen Niederschläge auf Sonntag vertagt werden. Mit Einzelsiegen durch Gaby Hames, Petra Lichtensperger und Hildegard Kienzle wurde der Grundstein zum Gesamtsieg gelegt. In den Doppeln konnte die Paarung Hames / Lichtensperger die entscheidenden Punkte zum Endstand von 9 : 5 erringen. Dieser Sieg bedeutete auch, dass vor dem letzten Spieltag der Verbleib in der Verbandsliga gesichert ist.

Abstiegsgespenst verjagt – so könnte das Ergebnis des Spiels der Herren 40 I gegen Böhringer Ingelheim kommentiert werden. Mit einem tollen und knappen 12:9-Erfolg beim Mitfavoriten in der Rheinhessenliga haben die Herren 40 den Grundstein zum Klassenerhalt gelegt. Für Rot-Weiß konnten der überzeugend spielende Sven Knierim, Frank Saur und der gewohnt spielstarke Burkhard Funk die Einzelpunkte einfahren. Florian Lenz verlor knapp im Match-Tiebreak und Gunter Neureuther verlor nach gutem Spiel knapp in zwei Sätzen. Der an Position 1 spielende Ulrich Skalitz, musste sich nach starkem Beginn dem Ingelheimer Kesy geschlagen geben. Die zwei notwendigen Siege in den Doppeln erspielten Funk / Skalitz und Neureuther / Saur mit deutlichen Zweisatzsiegen. Ein toller Erfolg für das stark kämpfende und zusammengeschweißte Team um Mannschaftskapitän Gunter Neureuther.

Die Damen 40 III in der A-Klasse verpassten die Möglichkeit den Klassenerhalt am vierten und letzten Spieltag noch zu schaffen. Wegen schlechten Wetters und der Unbespielbarkeit des Platzes wurde das Spiel vom Samstag auf den Sonntag verschoben. In den beiden Einzeln der ersten Runde konnte Christiane Koch (3:6, 6:2, 1:10) nach verlorenem ersten Satz, den zweiten für sich entscheiden. Leider ging der Match-Tiebreak dann wieder an die Gegnerin aus Gau-Algesheim. Mehr Erfolg im Match-Tiebreak hatte Birgit Streuber-Hagenow (7:5, 3:6, 12:10) und konnte somit die leider einzigen Punkte holen. In der zweiten Runde verloren Andrea Kah (1:6 und 0:6), sowie Marinka Schulte-Langforth (1:6 und 4:6) in jeweils zwei Sätzen. Die letzte Hoffnung noch die beiden Doppel zum notwendigen Sieg zu holen, wurde dann leider auch schnell zunichte gemacht. Das erste Doppel Koch / Schulte-Langforth ging nach lang umkämpftem ersten Satz mit 4:6 und 1:6 an Gau-Algesheim. Ebenso wie das zweite Doppel von Anja Wolf / Streuber-Hagenow mit 1:6 und 4:6, bei dem es im zweiten Satz nochmal spannend wurde.

Bei den Herren 50 trafen in der B-Klasse am Wochenende der erste und der zweite der Tabelle mit Rot Weiß Worms  und Nieder-Olm aufeinander. In den Einzeln punkteten für Worms Dr. Markus Gehling (6:3, 6:4), Ralf Bastian (6:2, 7:5) und Thilo Wolf (6:2, 6:4). Die beiden notwendigen Doppel gewannen anschließend Dr. Gehling/Johannes Gross (6:3, 6:2) und Bastian / Wolf (6:2, 6:0). Am Ende stand es 12:9 für Rot Weiß Worms, die damit weiterhin ungeschlagen sind und ihre Aufstiegschancen in die A-Klasse wahrten.

Vereinsleben.de - Verein des Monats März 2017

Sportjugend Rheinland-Pfalz

Mitglied werden

Mannschaften & Ergebnisse

Unser Webpartner

satware AG - Agentur und Systemhaus