Aktuelles

Aktuelles

14-06-2016

6. Medenspiel Wochenende

Herren 40 I siegen im Lokalderby gegen TC Bürgerweide

In der Rheinhessenliga konnten die Herren 40 I im Lokalderby gegen die Mannschaft des TC Bürgerweide einen wichtigen 16:5 Erfolg auf dem Weg zum Klassenerhalt feiern. Bereits nach der Einzelrunde führten die Rot-Weißen mit 10:2 durch klare 2-Satz Siege von Karl-Heinz Priester, Ulrich Skalitz, Gunter Neureuther und Burkhard Funk, der dabei seinen um fünf Leistungsklassen höher bewerteten Gegner regelrecht deklassierte. Sven Knierim benötigte den Match-Tiebreak, um seine Punkte für Rot-Weiß einzufahren. Darüber hinaus konnten noch die Doppel 2 (Neureuther/Knierim) und 3 (Frank Saur/Funk) in ebenfalls zwei Sätzen zum 16:5 Endergebnis punkten.

In ihrer Begegnung am 3. Spieltag gegen den HTC Bad Neuenahr startete die Mannschaft Herren 55 I des TC Rot-Weiß Worms in der Verbandsliga ohne den an Position 1 spielenden Karl-Heinz Priester in der Aufstellung Philippe Boyadjian, Gernot Erkert, Fritz Urbanek, Matthias Kluth, Theo Reiß und Michael Raab in die Einzel. Dabei konnten alle Begegnungen ohne Satzverlust für Worms entschieden werden. Mit dem Zwischenstand von 12:0 gingen die Paarungen Boyadjian/Urbanek, Erkert/Kluth und Reiß/Raab in die Doppelbegegnungen, die ebenfalls ohne Satzverlust für Worms endeten. Mit einem Endstand von 21:0 bleiben die Herren 55 I damit auch nach dem 3. Spieltag ungeschlagen.

In der Begegnung der Damen 55 in der Verbandsliga gegen den TC Eimsheim konnte durch die Einzelerfolge von Gaby Hames, Petra Lichtensperger und Fatima Eberhard der Grundstein zum Sieg schon in den Einzelspielen gelegt werden. Mit dem Doppelerfolg Lichtensperger/Eberhard war der 9:5-Sieg perfekt.

Weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze der Verbandsliga stehen die Herren 70 des TC RW Worms. Gegen den amtierenden VL-Meister TC Wörth gewannen sie 9:5. Es siegten im Einzel: Uli Gengnagel (6:3, 6:2), Bodo Ernst (7:5, 6:3) und Wilfried Biermann (6:3, 4:6, 10:4 im Match-Tiebreak). Das 1. Doppel gewannen Gengnagel/Ernst mit 6:1, 6:0; während das 2. Doppel mit Biermann/Peter Nuglisch zwar mit 8:5 im Matchtiebreak führte, diesen aber dennoch mit 8:10 verlor. Das Team ist auf Meisterschaftskurs!

In der Verbandsliga musste die 1. Mannschaft der Herren 60 eine bittere Niederlage gegen den TC SW Saarburg hinnehmen. Bereits nach den Einzeln lag sie geschlagen mit 0:12 zurück. Dabei war durchaus auch ein ausgeglichenes Ergebnis im Bereich des Möglichen. Dr. Michael Döppert, Nader Djabarian und Rolf Daubermann verloren zwar an den Positionen 1 bis 3 ihre Matches jeweils in zwei Sätzen, Sigurd Seestaedt, Klemens Demmig und Dr. Wolfgang Schmidt an 4 bis 6 unterlagen aber jeweils erst im Match-Tiebreak. Damit waren am Ende die noch zwei gewonnenen Doppel zum 6:15 wenig Trost für das Team, das jetzt am kommenden Sonntag im Heimspiel gegen Petersberg unbedingt gewinnen muss, will es den Verbleib in der Verbandsliga sichern.

Auch ihr vorletztes Spiel konnten die Herren 65 I in der Rheinhessenliga in Zornheim klar mit 14:0 gewinnen. Die Ergebnisse: Uli Gengnagel 6:2, 6:0, Dieter Seilheimer 6:1, 6:0, Heinz Ober 6:4, 6:3, Wilfried Biermann 6:1, 6:0. Die Doppel: Gengnagel/Ober 6:3, 6:3, Seilheimer/Biermann 6:2, 6:2. Nun kommt es am 15.06. in Pfeddersheim zum entscheidenden Spiel um den Aufstieg in die Verbandsliga. Rot-Weiß muss so hoch wie möglich gewinnen, um den bislang punktgleichen TV Alzey sicher hinter sich lassen zu können.

Auf einem guten Weg befinden sich die Herren 50 in der B-Klasse. Am Wochenende trafen die Spitzenreiter und bisher ungeschlagenen Mannschaften von Hassia Bingen und Rot-Weiß Worms aufeinander. Nach den hart umkämpften und teilweise sehr knappen Einzeln stand es 6:6. Für Rot-Weiß punkteten Dr. Markus Gehling (7:6, 2:6, 10:3), Ralf Bastian (7:6, 6:1) und Thilo Wolf (7:6, 6:1). Andreas Hagenow (6:7, 6:2, 5:10), Andreas Wickmann (4:6, 4:6) und Frank Gaedt (3:6, 3:6) gaben ihre Einzel ab. Die Entscheidung brachten dann die Doppel, die Hagenow/Dr. Gehling (6:1, 4:6, 10:1) und Bastian/Wolf (6:3, 6:7, 10:1) gewannen. Wickmann/Gaedt verloren hingegen knapp mit 4:6, 4:6. Am Ende stand es 12:9 für das Team von Rot-Weiß, das damit weiterhin ungeschlagen ist und seine Aufstiegschancen in die A-Klasse wahren konnte.

Vereinsleben.de - Verein des Monats März 2017

Sportjugend Rheinland-Pfalz

Mitglied werden

Mannschaften & Ergebnisse

Unser Webpartner

satware AG - Agentur und Systemhaus